Skip to main content

Motorradhelm Test – Der Ratgeber

Die besten Motorradhelme im Vergleich

1234
HJC IS-17 Integralhelm Hjc IS MAX II FLAT BLACK RUBBERTONE RYAN L - Nolan N40 Modularhelm Nexo Jethelm Travel Motorradhelm
Modell HJC IS-17 IntegralhelmHJC IS-MAX II KlapphelmNolan N40 Full ModularhelmNexo Jethelm Travel
Preis

179,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

170,59 € 179,91 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

198,46 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,99 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GrößenXS – XXLXS – XXLXXS – XXLXS – XXXL
Gewicht1500g1750g1420g1300g
Geeignet für Brillenträger
Preis

179,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

170,59 € 179,91 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

198,46 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,99 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*Zu Amazon*Details*Zu Amazon*Details*Zu Amazon*Details*Zu Amazon*

Einen deutlich erhöhten Schutz erhalten Motorradfahrer bei Verwendung eines Motorradhelmes. Der Kopf gehört zu den empfindlichsten Körperstellen. Daher braucht er einen sehr guten Schutz bei Unfällen. Mit den heutigen Motorradhelmen können Motorradfahrer aktiv den Folgen von Unfällen vorbeugen. Erfahre auf dieser Seite alles rund um das Thema Motorradfahren und dem Schutz durch Helm und Schutzkleidung. Hier geht es zum Kaufratgeber!


Leidenschaft Motorradfahren

Leidenschaft MotorradfahrenWenn Menschen ein Schnäppchen gemacht haben, schüttet das Gehirn Unmengen von Endorphinen aus. Dies kann wie eine Droge auf den Menschen wirken. Dieses Verhalten beschränkt sich leider nicht auf einen einzelnen Lebensbereich. Was auf den ersten Blick als clevere Ersparnis wahrgenommen wird, entpuppt sich ist oftmals als ein äußerst paradoxer Fehler.

Sparen Menschen ein Leben lang bei sich selbst, betreiben sie durch billiges Essen, vermeidbare Umweltbelastungen oder andauernden Stress einen regelrechten Raubbau am eigenen Körper. Sind sie dann krank, geben sie dagegen ein Vermögen dafür aus um wieder gesund zu werden.

Das Leben bietet einem oft die Chance auf eine vollständige Genesung. Auf dem Motorrad hat der Fahrer meist nur eine einzige Chance einen Sturz zu überleben. In vielen Fällen ist eine geeignete Schutzkleidung und ein hochwertiger Helm der Grund wieso manche Menschen überleben.

Sie sparen für Ihre Altersvorsorge, Sie versichern Ihr Haus und gehen zur Krebsvorsorge. Sparen Sie daher nicht am eigenen Körper und sorgen Sie für eine angemessene Unfallprävention.

Informieren Sie sich auf dieser Seite und investieren Sie in eine Ausrüstung, die der Leidenschaft mit der Sie Ihr Bike jeden Tag bewundern gerecht wird. Zollen Sie sich und Ihrer Maschine den Respekt den sie beide verdienen.


1. Sachlage

Immer noch endet jeder fünfte Motorradunfall tödlich (18,2%). Vor diesem Hintergrund kann kein anderer außer dem Motorradfahrer selbst verstehen, wieso die Fangemeinde der Biker seit Jahren an Größe zunimmt. Das Adrenalin einer engen Kurve, die Beschleunigung und der Fahrtwind geben dem Fahrer das Gefühl wahrhaftig zu leben. Genau dieser Kick und das Spiel mit der Gefahr sind in der Regel das reizvolle für den Menschen. Dieses wie eine Droge wirkende Verhalten kann der Mensch seit Kindesbeinen an nicht abstellen. Dennoch muss man nüchtern feststellen, dass Motorradfahrer besonders gefährdet sind:

 

2. In Kürze:

➤ Eingeschränkte Bodenhaftung

– Die Gefahr durch Wind, Wetter und Witterung sind bei Zweirädern besonders groß

➤ Selbsteinschätzung

– Übermut und fehlende Routine sind ständige Gefahrenherde

➤ Geschwindigkeit

– Überhöhte Geschwindigkeiten führen schnell zu schweren Unfällen

➤ Ungeschützt

– Bei großen Geschwindigkeiten ist der Körper auf dem Bike nahezu ungeschützt

➤ Sicherheitssysteme fehlen / Keine Knautschzone

– Das Motorrad bietet kaum Sicherheitspräventionssysteme

➤ Eingeschränkte Sicht

– toter Winkel besonders groß

 

3. Wie kann ich mich schützen?

Das Tragen eines Helmes verringert die Wahrscheinlichkeit von schweren Kopfverletzungen um 70% und die Zahl der Toten um 40%. Helm ist allerdings nicht gleich Helm. Es gibt zahlreiche Varianten von Motorradhelmen. Die Wahl des Helmes sollte Ihren Anforderungen entsprechen. Zudem ist es wichtig, dass der Helm optimal passt. Gerade wenn es darum geht einen geeigneten Helm zu kaufen, sollte bei Ihnen die Qualität und der Sicherheitsfaktor im Vordergrund stehen.

 

4. Wie funktioniert der Helm bei einem Sturz?

Broken Head Integralhelm Motorradhelm SturzEntscheidend für die Unfallprävention ist die Schlagdämpfung und die Stabilität des Helmes. Essenziell für die Wirkung des Helmes ist der Aufbau verschiedener stoßabsorbierender Schichten. Die Außenschale hat die Aufgabe, die auf den Helm wirkenden Kräfte möglichst großflächig auf die Innenpolsterung zu verteilen. Diese zweite Schicht besteht aus Styropor und soll die Energie in Verformungsenergie umwandeln. Der Schlag soll dadurch bedeutend abgeschwächt werden. Die dritte Schicht bildet das Innenfutter. Sie dient in erster Linie einer optimalen Anpassung des Helmes ohne Druckstellen zu hinterlassen.

 

5. Was tun wenn ein Helm auf den Boden fällt?

Grundsätzlich sollten Sie Ihren Helm alle 5 Jahre erneuern. Stürzt der Helm innerhalb dieser Zeitspanne auf den Boden gilt es folgendes zu bedenken: Die angesprochene Außenschale ist elastisch, während die Verformung des Innenpolsters beim Sturz plastisch ist. Das bedeutet sie kehrt nicht mehr in die Ausgangsposition zurück und kann damit ihrer Schutzfunktion nicht mehr gerecht werden. Aus diesem Grund sollte ein Helm nach einem Schlag nicht mehr verwendet werden.

 

6. Welcher Helm passt mir?

Unabhängig von der Helmart ist es entscheidend, dass Ihr Helm in der richtigen Größe bestellt wird. Durch die ausgezeichnete Logistikkette bietet Amazon einen problemlosen Rückversand für ungeeignete Motorradhelme. Dies sollten Sie unbedingt in Anspruch nehmen. Nur ein eng ansitzender Helm kann sein Schutzversprechen einhalten.

 

Finden Sie die richtige Helmgröße über folgende Tabelle:

Kopfumfang in cm
Helmgrößen
51 – 52
XXS
53 – 54
XS
55 – 56
S
57 – 58
M
59 – 60
L
61 – 62
XL
63 – 64
XXL


2. Helmarten

Besonders schwer kann die Auswahl des richtigen Helmes sein. Dabei gibt es viele unterschiedliche Helmarten, die alle ihren bestimmten Zweck erfüllen. Schauen Sie sich die unterschiedlichen Helmarten an und entscheiden Sie sich selbst für Ihren Motorradhelm.

Motorradhelm Test - HJC IS-17

1. Der Integralhelm

Der Integralhelm ist die Standardversion des Motorradhelmes. Durch seine einzigartige Konstruktion bietet er zahlreiche Vorteile für den Fahrer. Die geschlossene Einheit des Helmes ermöglicht größtmöglichen Schutz bei minimalem Gewicht. Fehlende bewegliche Bestandteile merzen potenzielle Schwachstellen des Helmes aus. Dadurch kann der Kopf von allen Seiten geschützt werden. Lediglich das Visier ist hierbei verstellbar. Die Form des Helmes verspricht eine optimale Aerodynamik. Daher kommen sie überwiegend bei Motorrädern und im Motorrennsport zum Tragen. Durch das Visier ist der Fahrer vor Wind, Niederschlag und Kälte geschützt. Dieser Vollvisierhelm findet sich durch seine Eigenschaften bspw. auch bei Feuerwehrhelmen wider.

Besonderheiten

HJC IS-17 IntegralhelmBesonderheiten des Helmes sind Lüftungsöffnungen um die Luftzirkulation im Innern zu stimulieren. Ein Extra aus dem Motorsport sind die besonderen Schnellverschlüsse. Sie ermöglichen ein schnelles Auf- und Absetzen des Helmes. Die High-End-Helme zeichnen sich bspw. durch organisches Fiberglas aus. Verschiedene Schichten wirken für die stoßabsorbierende Schale besonders effizient und sorgen für eine enorme Stabilität und Steifigkeit. Der modulare Styroporkern ist bei dieser Helmvariante optimal austariert und sorgt für maximale Schlagdämpfung. Aus sicherheitstechnischen Gesichtspunkten ist der Integralhelm daher die beste Wahl.

Erste High-End-Helme gibt es bei Amazon ab 150€ zu kaufen. Die einfachsten Ausführungen gibt es bereits ab 60€. Für die echten Kerle sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt. Ausgefallene Varianten zwischen 350€ und 500€ sind daher keine Seltenheit.

*Die besten Integralhelme auf Amazon*


2. Der Klapphelm

Shox Bullet Klapphelm Test

Klapphelme sind eine Art Variation des Integralhelms. Sie zeichnen sich durch eine klappbare Einheit zwischen Kinnpartie und Helmfortsatz aus. Im Gegensatz zum Integralhelm ist die Kinnpartie kein fester Bestandteil des Helmes. Daher eignen sich Klapphelme besonders für Brillenträger, die auf Kontaktlinsen während der Fahrt verzichten möchten. Um dennoch eine vergleichbare Schlagdämpfung zu erreichen, gestaltet sich der mobile Part als äußerst massiv. Das daraus resultierende Mehrgewicht beeinträchtigt die Schutzwirkung dennoch in geringem Umfang. Die gängigen Helm- und Sicherheitsnormen werden bei Klapphelmen durchweg erfüllt.

Eine Besonderheit des Klapphelms ist bspw. die verschließbare Lüftung im Kinnbereich. Die exklusivsten Exemplare unterscheiden sich in erster Linie durch eine außergewöhnliche Oberflächenbeschaffenheit (Farbe, Karbonschale, Material). Zusätzlich bieten integrierte Antennen die Möglichkeit zum Telefonieren und Musik hören während der Fahrt. Insgesamt bietet der Klapphelm daher ein wenig mehr Komfort als der Integralhelm.

High-End-Helme beginnen ab 150€ und erstrecken sich bis zu 500 € je Helm. Für die Sparfüchse unter uns gibt es bereits erste Varianten ab 60€ zu kaufen.

Im Klapphelm Test gibt es eine Empfehlung für Klapphelme.

*Die besten Klapphelme auf Amazon*


3. Der Jethelm

Der Jethelm Test

Der Jethelm oder auch Halbschalenhelm zeichnet sich durch seine prägnante Optik aus. Dafür ist die fehlende Kinnpartie verantwortlich. Das Visier und die Sonnenblende variieren je nach Variante des Helmes. Jethelme sollten daher zumindest mit Sonnenbrille getragen werden. Der Halbschalenhelm bietet Schutz für die Stirn, den Kopf und die Nackenpartie des Fahrers. Das ungeschützte Kinn und die insgesamt verminderte Stabilität sind auftretende Schwachstellen des Helms. Durch das beschränkte Sicherheitsniveau sind Jethelme nur im Stadtverkehr oder bei überschaubaren Geschwindigkeiten zu empfehlen. Eindeutiger Vorteil der Halbschalenhelme ist jedoch das Fahrgefühl. Durch Einschnitte im vorderen Bereich empfindet der Fahrer Geschwindigkeiten und das vorherrschende Klima intensiver als bei geschlossenen Varianten.

Insbesondere in Südeuropa gehört diese klassische Variante des Motorradhelms zum festen Bestandteil jeder Familie. In Kombination zur klassisch südländischen Vespa trägt diese optische Meisterleistung zum laissez-fairen Image der sonnenreichen Mittelmeerstaaten bei.

Die einfachsten Ausführungen gibt es bereits ab 30 € zu kaufen. Auch hier steigt die Qualität und die Schlagdämpfung mit zunehmendem Preis.

*Die besten Jethelme auf Amazon*


Crosshelm Test

4. Der Motocross-/Enduro-Helm

Beim Motocross-Helm dominiert seine einzigartige optische Komponente. Sie zeichnet sich durch einen größeren Abstand zum Kinn und einen am Helm angebrachten Schirm aus. Diese Helme verfügen über keinerlei Visier und werden daher mit einer Motocrossbrille getragen. Diese Optik verleiht dem Motocrossfahrer das Image eines „Rebellen auf zwei Rädern“.

Die Enduro-Helme sind etwas spezieller. Sie haben einen kleineren und meist abnehmbaren Schirm. Der Fahrer kann den Kopfschutz wahlweise mit einem Visier oder einer Brille tragen.

Einen besonderen Komfort bietet das Innenfutter der Helme. Die hochwertigen Materialien sorgen für ein angenehmes Innenklima und eine optimale Anpassung an die Gesichtsform des Fahrers. Der Ursprung dieser Eigenschaft liegt im ausgeklügelten Belüftungssystem begründet. Diese technische Innovation erlaubt es dem Fahrer die Belüftung seines Helmes individuell zu regulieren. Der Tragekomfort wird dabei als besonders angenehm und stabil empfunden. Insbesondere das Abnehmen des Innenfutters erweist sich dabei als praktisch. Es erlaubt dem Nutzer die Reinigung des Innenlebens. Gerade auf den Motocross-Strecken unter freiem Himmel ist die Möglichkeit der Reinigung ein entscheidendes Kaufkriterium. Diesen speziellen Anforderungen des Motocross Sports treten die Enduro-Helme mit ihren technischen Lösungen entgegen. Damit bilden sie die einzige Alternative für sportbegeisterte Adrenalienjunkies.

*Die besten Motocrosshelme auf Amazon*


5. Der Modularhelm / Multihelm

Modularhelm Test

Der Modularhelm wird oft als Multihelm bezeichnet. Diese Feinheit spielt auf die Wandlungsfähigkeit der Helmkonstruktion an. Er kann dabei als Integralhelm oder umgebaut als Jethelm verwendet werden. Dieses Komfortplus ist besonders für entscheidungsschwache Fahrer attraktiv. Typisch für den Modularhelm ist die abnehmbare Kinneinheit. Die Sonnenblende und die Innenpolster sind ebenfalls umbaufähig und erlauben es dem Nutzer einzelne Teile individuell zusammen zu setzen und gegebenenfalls zu reinigen. Aufgrund dieser Möglichkeiten besitzt der Helm auch ein erweitertes Sichtfeld durch eine große Visierfläche. Des Weiteren sind Lüftungsöffnungen an der Oberseite und dem Kinn eingebaut. Nachteile sind in der ungleichförmigen Erscheinung durch das Baukastensystem und geringfügigen Schwachstellen in der Stoßdämpfung zu sehen. Insgesamt ist die Schutzwirkung des Multihelmes auf einem ähnlichen Niveau wie vergleichbare Helmarten.

Besonderheiten bei High-End-Versionen sind einbaubare Gegensprechanlagen oder ein komplettes Sound-System. Insgesamt bieten Modularhelme ein Höchstmaß an Technik und Funktionalität.

Dabei gibt es exzellente Ausführungen bereits ab 150€ zu kaufen. Aufgrund des breiten Repertoires an Fähigkeiten und Möglichkeiten ist der preislichen Schwelle nach oben hin keine Grenzen gesetzt.

*Die besten Modularhelme auf Amazon*


Empfehlungen für Motorradhelme

Empfehlenswert sind Motorradhelme mit entsprechend gut ausgestatteten Visieren. Mit einem Klarsicht-Visier haben Sie immer den richtigen Durchblick. Verspiegelte und getönte Visiere können bei starker Sonneneinstrahlung verwendet werden. Mit Antibeschlag-Visieren kann man auch bei schlechten Witterungsbedingungen eine gute Sicht bewahren. Moderne Helme bieten teilweise auch einen Einsteck-Blendschutz an. Bei Heizvisieren kann man auch bei Kälte und Nässe eine freie Sicht aufrechterhalten.
Der passende Helm ist schnell gefunden, wenn man bereits klare Vorstellungen von dem gewünschten Funktionsumfang des Helmes hat.

Motorrad Helm Tests und Vergleiche

Ansonsten lohnt sich das Stöbern auf Internet-Seiten von Helm-Anbietern. Moderne Helme lassen sich leicht reinigen und haben einen sehr guten Tragekomfort.
Wichtig ist, dass falls ein Helm durch einen Sturz benötigt wurde und dieser einen härteren Aufschlag erfahren hat, dass er ausgewechselt wird. Manches sieht man nicht direkt, könnte sich aber auf die Sicherheit auswirken. Deshalb ist es sicherer sich in diesem Fall einen neuen Helm zu kaufen.
Im Motorradhelm Test gibt es eine Empfehlung für eine detaillierte Suche nach dem passenden Helm für Sie. Es ist wichtig, dass man sich im Helm wohlfühlt und dieser einen optimalen Tragekomfort aufweist. Der Motorradhelm Test ergibt daher eine Empfehlung zu einer eingehenden, vergleichenden Suche im Internet und bei einem Motorrad-Händler.